JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ - RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT
 
 

 
 
 

 
DIPLOMSTUDIUM RECHTSWISSENSCHAFTEN

  Fachprüfung Verfassungsrecht der 2. Diplomprüfung

Die Fachprüfung Verfassungsrecht besteht aus einer schriftlichen Prüfung und aus einer mündlichen Prüfung. Beide Prüfungen werden getrennt benotet, der/die Prüfer/in setzt darüber hinaus eine Gesamtnote fest. Die Fachprüfungen werden an sechs Prüfungsterminen im Studienjahr (jeweils Anfang, Mitte und Ende des Semesters) angeboten. Für die Fachprüfung ist die Anmeldung spätestens drei Wochen vor dem jeweils ausgeschriebenen Prüfungstermin im KUSSS erforderlich (siehe auch Infoblatt zur Anmeldung im KUSSS, unter anderem "bedingte" Anmeldung").

 

Für die Zulassung zur Fachprüfung Verwaltungsrecht oder Verfassungsrecht gilt derzeit folgende Zulassungspraxis:

- Ein positiver Schein aus einer Übung oder aus einem Klausurenkurs Verfassungsrecht oder Verwaltungsrecht berechtigt zur Fachprüfung in beiden Fächern. Sie können also mit einem positiven Schein aus Verfassungsrecht auch zur Fachprüfung Verwaltungsrecht antreten und umgekehrt.

- Wenn Sie noch keinen positiven Schein aus einer Übung oder einem Klausurenkurs haben, können Sie die erste Fachprüfung auch ohne Schein absolvieren.

Haben Sie bis zur mündlichen Prüfung dieser (ersten) Fachprüfung immer noch keinen positiven Schein (egal aus welchem der beiden Fächer) erworben, müssen Sie spätestens zur schriftlichen Prüfung der zweiten Fachprüfung (Anmeldefristen beachten!) einen positiven Schein einer Übung oder eines Klausurenkurses besitzen, der dem Fach der zweiten Fachprüfung entspricht.

Beispiel: Wenn Sie die Fachprüfung Verfassungsrecht ablegen, ohne bis zur mündlichen Prüfung aus Verfassungsrecht einen positiven Schein aus einer Übung oder einem Klausurenkurs (egal ob aus Verfassungsrecht oder Verwaltungsrecht) erlangt zu haben, müssen Sie zum schriftlichen Teil der Fachprüfung Verwaltungsrecht einen Schein aus einer Übung oder einem Klausurenkurs aus Verwaltungsrecht erworben haben.

 

Wiederholungen / kommissionelle Prüfungen

Negativ beurteilte Fachprüfungen können viermal wiederholt werden (fünf Antritte). Die vierte Wiederholung einer Prüfung findet kommissionell vor einem Prüfungssenat aus drei Prüfern/Prüferinnen statt. Bei der letzten zulässigen Wiederholung der letzten Prüfung des Studiums an der JKU ist der Prüfungssenat aus fünf Mitgliedern zusammenzusetzen.

SCHRIFTLICHE PRÜFUNG

Prüfungsaufgabe bei der schriftlichen Fachprüfung Verfassungsrecht von Bruno Binder und Gudrun Trauner ist das Verfassen eines Schriftsatzes. Prüfungsaufgabe kann sein eine unmittelbare (Erkentnis/Bechluss)Beschwerde an den VfGH, eine mittelbare (Erkentnis/Bechluss)Beschwerde  an den VfGH, eine gemischte (Erkentnis/Bechluss)Beschwerde  an den VfGH, ein Individualantrag auf Verordnungsprüfung an den VfGH, ein Individualantrag auf Gesetzesprüfung an den VfGH oder eine Beschwerde an den EGMR, jeweils auf der Grundlage eines vorgegebenen Sachverhalts.

Die Studierenden dürfen zur Lösung der Prüfungsaufgabe alle schriftlichen Unterlagen (keine elektronisch gespeicherten Unterlagen) verwenden. Zweckmäßig sind die Unterlagen, mit denen sich die Studierenden auf die Prüfung vorbereitet haben, und die sie kennen. Es ist in der Regel nicht zweckmäßig, unbekanntes Material zu verwenden.

Die schriftliche Prüfungsarbeit wird mit maximal 50 Punkten bewertet:

44 bis 50 Punkte ........  =  sehr gut (1)
38 bis 43 Punkte ........  =  gut (2)
32 bis 37 Punkte ........  =  befriedigend (3)
26 bis 31 Punkte ........  =  genügend (4)
25 und weniger Punkte  =  nicht genügend (5)

NOTENAUSKÜNFTE

Ihre Prüfungsnote können die Studierenden im KUSSS abfragen. Hat der/die Kanditat/in Bruno Binder als Prüfer gewählt, können die Studierenden ab dem Zeitpunkt der Notenbekanntgabe am Institut für Öffentliches Wirtschaftsrecht (Taubenmarkt 1, Eingang Domgasse 22, 3. Stock) in ihre Prüfungsarbeit Einsicht nehmen. Ist Gudrun Trauner Prüferin, erfolgt die Einsichtnahme am Institut für Verwaltungsrecht- und Verwaltungslehre (Campus, Juridicum, 4. Stock, Trakt B).

SCHRIFTLICHE PRÜFUNGSTERMINE WS 2016/17

Freitag, 30. September 2016, 14 Uhr, RS + HS 2, Fallverfasserin: Frau Prof.in Trauner

2. Rahmentermin: 10.11. bis 14.11.2016, Fallverfasser: Prof. Binder

MÜNDLICHE PRÜFUNGSTERMINE WS 2016/17

Termine Prof. Binder:

 Termine werden noch bekanntgegeben

Termine Prof.in Trauner:

- 5. Kalenderwoche 2017 (30.01. bis 03.02.2017) [konkrete Terminfestlegung nach Korrektur des schriftlichen Teils der Fachprüfung]



MÜNDLICHE PRÜFUNG

Zum mündlichen Prüfungsteil der Fachprüfung Verfassungsrecht ist zugelassen, wer bei der schriftlichen Prüfung positiv beurteilt wurde. Die Beurteilung der schriftlichen Prüfung findet innerhalb von fünf Wochen statt. Innerhalb der fünf Wochen muss auch die mündliche Prüfung abgehalten werden.

Die mündliche Prüfung ist ein Fachgespräch zwischen Juristen, bei dem der/die Prüfer/in die Themen vorgibt und das Gespräch benotet. Der/die Kanditat/in darf und soll unkommentierte Gesetzestexte frei benützen.

Die mündlichen Prüfungen sind öffentlich und im KUSSS kundgemacht. Die Studierenden können sich durch Zuhören über die inhaltlichen Anforderungen der mündlichen Fachprüfung Verfassungsrecht beim jeweils gewählten Prüfer informieren. Der Richtwert für die Dauer des Prüfungsgesprächs beträgt 20 Minuten.

Der Prüfer/die Prüferin teilt die Prüfungstermine für die Kandidaten im Vorhinein ein. Eine Verschiebung von Prüfungsterminen ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Im Fall einer negativen Beurteilung muss der/die Kandidat/in nur den mündlichen Prüfungsteil wiederholen. Als Prüfungstermine für die Wiederholung stehen die nächsten Regeltermine der Fachprüfung zur Verfügung

relevante Randziffern (Öffentliches Recht - Grundlagen, 3. Auflage)

relevante Randziffern (Öffentliches Recht - Grundlagen, 4. Auflage)

 

FRÜHERE FACHPRÜFUNGEN ALS BEISPIELE ZUM ÜBEN                                                                                                       

 

1) Fachprüfung vom 03. März 2014, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
2) Fachprüfung vom 11. April 2014, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
3) Fachprüfung vom 24. Mai 2014, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
4) Fachprüfung vom 25. September 2014, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
5) Fachprüfung vom14. November 2014
, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
6) Fachprüfung vom 10. Jänner 2015, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
7) Fachprüfung vom 2. März 2015
, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
8) Fachprüfung vom 17. April 2015, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
9) Fachprüfung vom 29. Mai 2015, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
10) Fachprüfung vom 29. September 2015,
Prüfungsangabe, Bewertungsschema
11) Fachprüfung vom 16. November 2015, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
12) Fachprüfung vom 08. Jänner 2016, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
13) Fachprüfung vom 01. März 2016, Prüfungsangabe, Bewertungsschema

14) Fachprüfung vom 15. April 2016, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
15) Fachprüfung vom 2. Juni 2016, Prüfungsangabe, Bewertungsschema

16) Fachprüfung vom 30. September 2016, Prüfungsangabe, Bewertungsschema

17) Fachprüfung vom 11. November 2016, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
18) Fachprüfung vom 24. April 2017, Prüfungsangabe, Bewertungsschema
19) Fachprüfung vom 21. Juni 2017, Prüfungsangabe, Bewertungsschema

 
INSTITUT FÜR ÖFFENTLICHES WIRTSCHAFTSRECHT Taubenmarkt 1 (Domgasse 22) - A-4020 Linz - E-Mail: wirtschaftsrecht@jku.at
Tel: 0043/0732/2468-7300 - Fax: 0043/0732/2468-7310
KOMDAT