JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ - RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT
 
 

 
 
 

DIPLOMSTUDIUM RECHTSWISSENSCHAFTEN (K 101)

WIE STUDIERE ICH "VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSRECHT" IM
2. STUDIENABSCHNITT ?

Die Fächer Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht im 2. Studienabschnitt führen das Fach Öffentliches Recht I des 1. Studienabschnitts mit Vertiefungen fort. Ausbildungsziel ist es, die für das Verfassungsrecht und das Verwaltungsrecht relevanten Teile der Staats- und Verwaltungsorganisation, des Staats- und Verwaltungshandelns, der Grundrechte, des Rechtsschutzes im Verwaltungsverfahren und der Gerichtsbarkeit des Öffentlichen Rechts (insbesondere des VfGH, des VwGH und des EGMR), das allgemeine Verwaltungsverfahren, das Verwaltungsstrafrecht und -verfahren (EGVG, AVG, VStG und VVG) und das besondere Verwaltungsrecht (insbesondere BauO, ROG und GewO) zu vermitteln, sowie die Studierenden in die Lage zu versetzen, anhand von vorgegebenen Sachverhalten Schriftsätze zu verfassen.

Das Ausbildungsziel wird im Rahmen der zweiten Diplomprüfung in den schriftlichen und mündlichen Fachprüfungen Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht überprüft.

LEHRVERANSTALTUNGEN

Die vom Institut für Öffentliches Wirtschaftsrecht angebotenen Lehrveranstaltungen werden durch das Internet unterstützt. Die Studierenden haben die Möglichkeit, nach freier Wahl Lehrveranstaltungen entweder im Hörsaal oder im Internet (Cyber-Lehre) zu besuchen.

Von den im Studienplan des Diplomstudiums der Rechtswissenschaften (K101) vorgesehenen Lehrveran-
staltungen bietet das Institut für Öffentliches Wirtschaftsrecht drei Lehrveranstaltungen an. Für die Teil-
nahme an diesen Lehrveranstaltungen ist die Anmeldung im KUSSS (Kepler University Study Support System) erforderlich:

1) Die VORLESUNG BESONDERES VERWALTUNGSRECHT (3 Semesterwochenstunden, 2,5 ECTS, vorerst nur im Hörsaal) vermittelt die Systematik und Inhalte der Oö BauO 1994, des Oö BauTG, der Oö ROG 1994, und der GewO 1994. Ein Leistungsnachweis ist in dieser Lehrveranstaltung nicht vorgesehen.

2) Die ÜBUNG VERWALTUNGSRECHT (2 Semesterwochenstunden, 4 ECTS, im Hörsaal und cyber) bereitet auf die Fachprüfung Verwaltungsrecht der 2. Diplomprüfung vor. Die Fälle bearbeiten grundlegende und typische Rechtsprobleme des Verwaltungssrechts, die anhand von Schriftsatzmustern bearbeitet werden. Als Leistungsnachweis ist eine Lehrveranstaltungsprüfung (bestehend aus zwei Klausuren und einer Hausarbeit) vorgesehen.

3) Die ÜBUNG VERFASSUNGSRECHT (2 Semesterwochenstunden, 4 ECTS, im Hörsaal und cyber) bereitet auf die Fachprüfung Verfassungsrecht der 2. Diplomprüfung vor. Die Fälle bearbeiten und diskutieren grundlegende und typische Rechtsprobleme des Verfassungsrechts, die anhand von Schriftsatzmustern bearbeitet werden. Als Leistungsnachweis ist eine Lehrveranstaltungsprüfung (bestehend aus drei Klausuren) vorgesehen.

LERNUNTERLAGEN            

Als Lernunterlagen werden empfohlen:

1. Binder/Trauner, Öffentliches Recht - Grundlagen, Lehrbuch, 4. Auflage (2016) [Linde Verlag];

2. Binder/Trauner, Gesetzestexte Öffentliches Recht, 5. Auflage (2016) [Linde Verlag]; für Verwaltungsrecht zusätzlich: Gesetzestexte zum Besonderen Verwaltungsrecht 

3. Weitere Lehrbehelfe nach Wahl der Studierenden aus der reichhaltigen Studienliteratur zum Öffentlichen Recht;

4. Die Downloads des INSTITUTS FÜR ÖFFENTLICHES WIRTSCHAFTSRECHT zu den Lehrveranstaltungen, insbesondere die Texttafeln und Schriftsatzmuster der Übungen. 

FACHPRÜFUNG VERFASSUNGSRECHT UND FACHPRÜFUNG VERWALTUNGSRECHT

Die näheren Informationen zur Fachprüfung Verfassungsrecht und zur Fachprüfung Verwaltungsrecht der zweiten Diplomprüfung finden Sie unter folgenden Links:

EMPFEHLUNGEN

A. Das Studium des Verfassungsrechts und des Verwaltungsrechts erfordert Zeit. Eine seriöse Ausbildung und eine gute Vorbereitung für die Fachprüfung benötigt - eingeschlossen die Zeit der Teilnahme an den Cyber-Lehrveranstaltungen - insgesamt - je nach Begabung des Studierenden und Effizienz des Lernens für das Verfassungsrecht 370 - 440, für das Verwaltungsrecht 410 - 490 (Arbeits)Stunden.

B. Die kontinuierliche Beschäftigung mit dem Fach ist das Geheimnis eines guten Ausbildungs- und Prüfungserfolgs. Nehmen Sie daher laufend an den Lehrveranstaltungen teil, auch wenn eine Prüfung nicht unmittelbar ansteht. Suchen Sie das persönliche Gespräch mit den Leitern der Lehrveranstaltungen, wenn Sie Schwierigkeiten haben.

C. Es ist sinnvoll, die Fächer Verfassungs- und Verwaltungsrecht rasch aufsetzend auf das Fach Öffentliches Recht I des 1. Studienabschnitts zu studieren.  Wir empfehlen, das Fach Verwaltungsrecht wenigstens auf zwei Semester zu verteilen.

Bei einem längeren zeitlichen Abstand ist die Gefahr groß, dass die Studierenden ihr Wissen aus dem 1. Studienabschnitt vergessen und sich wieder von vorne mit dem Fach beschäftigen müssen.

D. Als Öffentliches Recht sind die Fächer Verfassungsrecht und das Fach Verwaltungsrecht miteinander verwandt, es gibt stoffliche Überschneidungen. Es empfiehlt sich daher, die beiden Fächer nach Möglichkeit parallel zu studieren und die beiden Fachprüfungen zeitnah nacheinander abzulegen.

E. Bei entsprechendem Einsatz können die Fächer Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht gemeinsam in zwei Semestern studiert werden.

 

 
INSTITUT FÜR ÖFFENTLICHES WIRTSCHAFTSRECHT Taubenmarkt 1 (Domgasse 22) - A-4020 Linz - E-Mail: wirtschaftsrecht@jku.at
Tel: 0043/0732/2468-7300 - Fax: 0043/0732/2468-7310
KOMDAT